index
wettlaufer
Kleinere Reibereien und Auseinandersetzungen am Arbeitsplatz gehören dazu und sollten von den betroffenen Personen selbständig reguliert werden.

Die Führung sollte erst dann aktiv eingreifen, wenn Konflikte chronisch werden oder eskalieren, um zu vermeiden, dass immer mehr Arbeitsenergie abgesaugt wird. Denn am Ende der Eskalationsspirale stehen häufig stressbedingte Erkrankungen, lang anhaltende rechtliche Auseinandersetzungen und großer immaterieller Schaden für alle Beteiligten.

Es gibt allerdings Konfliktsituationen, in denen die betrieblichen Selbsthilfekräfte nicht mehr ausreichen:

In Situationen wie diesen ist „Abwarten und Aussitzen“ bestimmt die schlechteste aller Lösungen. Vielmehr empfiehlt es sich, frühzeitig einen neutralen Dritten ins Boot zu holen, der imstande ist, das Geschehen objektiv zu analysieren, Lösungsansätze aufzugreifen und weiterzuentwickeln. Bei Bedarf sollte er auch deren praktische Umsetzung begleiten.

Sie interessiert, wie ich in solchen Fällen vorgehe? Nehmen Sie bitte Kontakt zu mir auf!



 

Impressum